Skip to main content

Windows Nokia Handys: Microsoft sollte die PC-Verbindung herstellen

Hier ist mein Mea Culpa. Ich bin ein eifriger Linux-Fan und bevorzuge seine Stabilität, Benutzerfreundlichkeit und - im Fall von Ubuntu - wie schön es aussehen kann, verglichen mit allem, was Microsoft mit Windows erreicht hat.

Aber ohne das Warum zu diskutieren Microsofts kontroverses Würgegriff auf den PC-Betriebssystemmarkt, hoffentlich meine Anti-Windows-Haltung wird mehr Glaubwürdigkeit verleihen, was ich sagen werde: Microsoft und Nokias Ankündigung heute, dass Nokia-Telefone das Windows Phone OS übernehmen werden, könnte das Teilen von Daten zwischen Smartphones und PC-Netzwerke werden viel einfacher, vor allem in einem lokalen Netzwerk (LAN), in kleinen Unternehmen.

Die Ankündigung von Microsoft und Nokia ist nicht spezifisch, und es gibt hauptsächlich nur Public Relations - sprich. Diese Detaillosigkeit lässt jedoch viel Raum für Spekulationen darüber, wie groß das Potenzial für die Ehe zwischen den beiden Technologie-Giganten ist.

[Weiterführende Literatur: Beste NAS-Boxen für Media-Streaming und Backup]

Die vielversprechendste Möglichkeit ist wie dies so viele Kompatibilitätsprobleme zwischen Smartphones und kleinen Netzwerken lösen könnte. Denken Sie an File-Sharing: Als kleiner Netzwerk-IT-Administrator ist es problematisch, separate Software für die gemeinsame Nutzung von Daten zwischen Windows-PCs und Smartphones zu installieren, ob Blackberrys, iPhones oder Android-Geräte.

Warum können Sie nicht? einfach Ihr Smartphone anschließen und Dateien mit einer Gruppe von Windows-PCs teilen, wie Sie es von jedem anderen PC gewohnt sind? Um den Blackberry als Beispiel zu verwenden, ist die Synchronisierungssoftware bestenfalls klobig. Einfach nur einen E-Mail-Dateianhang auf Ihrem Blackberry mit einem PC zu teilen, kann unglaublich schwierig sein.

Eine bessere Netzwerkkompatibilität würde bedeuten, einen Drucker freigeben zu können, Windows-Synchronisierungsfunktionen für die automatische Freigabe ausgewählter Ordner zwischen Nokia-Smartphones und PCs ausführen und warum nicht eines Tages Dateien über einen gemeinsamen Router zwischen PCs und einem Nokia Smartphone teilen können? Die Funktionen würden natürlich auch in Nokia-Tablets willkommen sein, obwohl keine der beiden Firmen heute erwähnte, ob Nokias Tablets unter einem Microsoft-Betriebssystem laufen würden.

Aber leider wird Windows Phone 7 in naher Zukunft nicht revolutionieren Daten-Sharing in PC-basierten LAN-Umgebungen, so dass wir abwarten müssen, wie zukünftige Versionen der Betriebssystem- und Nokia-Telefonapplikationen eines Tages die Anforderungen für die gemeinsame Nutzung von Daten für kleine und private Büros erfüllen können.

Bisher das Handy Betriebssystem wurde fast ausschließlich für den Verbraucher ausgerichtet. Geschäftsbenutzer interessieren sich kaum für die Windows Phone 7-Funktion "People Hub" für die Facebook-Kontaktfreigabe oder für Zune zum Synchronisieren von Mediendateien von einem PC. Microsoft sagt, IT-Administratoren wird Windows Phone 7 gefallen, doch das mobile Betriebssystem wurde ohne Unterstützung für VPN-Verbindungen und IPsec-Sicherheitsprotokolle freigegeben, während Microsoft Exchange Server-Kompatibilitätsfunktionen begrenzt sind.

Was mich optimistisch macht, ist, dass Nokia mehr Telefone verkauft als alle anderen andere OEM in der Welt, und Microsoft Windows ist auf der überwiegenden Mehrheit aller PCs installiert. Wäre es nicht sinnvoll für Microsoft, bessere Verbindungsbrücken zwischen PC-Netzwerken und Windows-basierten Smartphones zu entwickeln, mit adäquaten Sicherheitsfunktionen in seinem mobilen Betriebssystem, um Geschäftsanwender auf der ganzen Welt anzulocken?

Nokia ist kaum eine Lüge Das neue Nokia N9 mit einem Intel-Prozessor sollte beeindruckende Energiesparfunktionen und Rechenleistung bieten. Eine einfach zu nutzende und sichere Datenfreigabe zwischen Nokia Windows-Telefonen und PC-Netzwerken wäre eine gewinnbringende Gleichung. Hoffentlich wird Microsoft dies realisieren.

Bruce deckt Tech-Trends in den USA und Europa ab und twittert bei @brucegain.