Skip to main content

China Mobile, Xinhua startet chinesische Suchmaschine

China Mobile und Chinas staatliche Nachrichtenagentur Xinhua haben auf Panguso.com eine neue Suchmaschine lanciert, die auch den wachsenden mobilen Internetmarkt des Landes erschließen wird.

Panguso betreibt Chinesisch. Die Entwicklung wurde im August angekündigt, als China Mobile und Xinhua erklärten, sie hätten eine Vereinbarung zur Entwicklung eines Internet-Suchmaschinen-Unternehmens unterzeichnet. Laut einem Bericht der Xinhua Nachrichtenagentur wird der Suchdienst jetzt auf Mobiltelefone ausgeweitet.

China hat derzeit 457 Millionen Internetnutzer, laut der neuesten offiziellen Zählung. Etwa 303 Millionen dieser Nutzer gehen über ihre Mobiltelefone online. China Mobile ist der größte Mobilfunkanbieter des Landes mit fast 590 Millionen Kunden.

Der chinesische Name der Suchmaschine kann als "Gott der Suche" übersetzt werden. Pangu war laut der chinesischen Mythologie der Schöpfer des Universums.

Panguso wird gegen andere populäre Internet-Suchmaschinen antreten. Das in China ansässige Unternehmen Baidu hat nach Angaben des in Beijing ansässigen Unternehmens Analysys International einen Anteil von 75,5 Prozent am chinesischen Suchmaschinenmarkt. Google liegt mit einem Marktanteil von 19,6 Prozent auf dem zweiten Platz.

Der Markt für mobile Internetsuche in China hat jedoch noch keinen eindeutigen dominanten Gewinner hervorgebracht. Während Baidu den größten Anteil hat, kontrolliert es laut Analysys International nur 36,1 Prozent des Marktes. Google liegt mit einem Marktanteil von 11 Prozent an vierter Stelle.

Sowohl China Mobile als auch Xinhua sind mit der chinesischen Regierung verbunden.